StartseiteÜberlegungen

ÜBERLEGUNGEN VON RONALD P. VAUGHAN

rv2Durch meine Berechnungen 1992 habe ich herausgefunden, dass die Erbauer von Stonehenge den Erdumfang auf den Meter genau gewusst haben. Diese Tatsache wurde in einem Landschaftsdreieck verewigt.

Die Zahl 1440 beherbergt übrigens ein Maß, welches uns täglich reguliert und begleitet: "60 x 24" sind die Minuten eines Tages. "Die Stonehenge Konstrukteure haben uns einen Schatz hinterlassen", und dieser lautet in etwa so: "Wir konnten diese, unsere Welt metergenau vermessen. Untergegangen sind wir augenscheinlich trotzdem. Bedenkt aber, ob und wie viel in 4-5000 Jahren von unserer Kultur noch nachvollziehbar ist. Dies alles scheint mehr eine Aufgabe, als ein Rätsel zu sein."

ES DARF SPEKULIERT WERDEN

War die Geomantie wichtiger als es die Geschichtsbücher lehren?

Die mittelalterliche europäische Vorstellung von Gott als dem großen Architekten des Universums, der den Kosmos mit dem traditionellen Zirkel vermisst - ein fundamentales Werkzeug von Geomant und Maurer.

Geometrie heißt wörtlich "die Erde messen". Sie ist die Grundlage aller Architektur. Ohne Geometrie gäbe es keine Berechnung und keinen Entwurf. Sie ist Grundlage für die Bemessung der Fläche und die Veranschlagung des Rauminhaltes. Vor allem ist sie reich an Symbolgehalt, sowohl auf archetypischen als auch auf intellektuellen Ebenen.

Geometrie ist grundlegend und ist allumfassend. Die Struktur von Dingen, organischen und unorganischen, beruht auf den universellen Regeln der Geometrie. Durch die Geometrie ist das Leben und das Unbelebte, das Natürliche und das Künstliche mit den verschiedenen stofflichen, seelischen und geistigen Ebenen verbunden, die die Basis religiöser Erfahrungen bilden. Geometrie ist der symbolische Schlüssel, der Geometer und Geomanten befähigte, ihre Arbeit mit den tiefsten Geheimnissen zu erfüllen und der die Baumeister mit dem versah, vermittels dessen sie ein numerisches, numerologisches und maßkundliches System bei ihren Tempel verwenden konnten. Lineal und Zirkel sind ausreichend, um eine Anzahl wichtiger Figuren wie Kreis, Dreieck, Rechteck, Quadrat usw. zu zeichnen.

GEDANKEN ZU ATLANTIS

Alleine schon in diesem Wort schwingt etwas Unbegreifliches mit. Eine fast kindliche Neugierde und ein intellektuelles Ablehnen solcher Gedanken unterscheiden die heutigen Menschen. Einerseits Atlantis - eine Legende ohne Spuren - andererseits gibt es die Kultur der großen Steinbauten - die so genannte Megalithkultur - Spuren zu denen wir keine Legenden kennen.

weiterführende Links

www.vaughan.at

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

BlitzBlank_Logo