EXTERNSTEINE

Eine Kultstätte mit gänzlich anderem Charakter findet sich im Teutoburger  Wald, fast genau in der Mitte von Deutschland. Die Externsteine waren angeblich ein Heiligtum der vorchristlichen Kulturen und wurden bereits von Karl dem Großen mittels einer Mönchsklause christianisiert.

externsteine1 externsteine2

Es gibt keine Grabungsfunde, die eine vorgeschichtliche, kultische Nutzung beweisen würden, aber einige der Steine wurden bereits mit Steinwerkzeugen bearbeitet. In jüngster Vergangenheit, hat die Verehrung durch Nazi Bonzen diesem Ort einen schweren Image Schaden zugeführt. Der okkultistisch geprägte Glaube der Nazis hat hier eine Quelle der Kraft und der Macht gesehen. Auch in diesem Gebiet wurden Linien in der Landschaft geortet, die sich angeblich an den Externsteinen kreuzen.

Auf jeden Fall ist hier ein Platz, der die Besucher zum Träumen und zum Fantasieren anregt.

weiterführende Links

www.pimath.de/quadratur/beispiel_geomantie.html

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

BlitzBlank_Logo